Wand- und Fußboden- Heizung, – Kühlung

Holen Sie sich die Sonne in Ihr Haus

und genießen Sie an kühlen Tagen die gesunde Strahlungswärme, die von unsichtbaren Elementen der Wand- und Fußbodenheizung abgegeben wird (in die warmes Heizungswasser mit niedriger Vorlauftemperatur eingespeist wird).
Im Sommer können diese Wandelemente auch mit kaltem Wasser gespeist werden, was Ihre Räume in angenehm kühle Klimazonen verwandelt, leise und ohne Luftzug.

Verwandeln Sie Ihr Bad in eine Wohlfühloase! Alles warm: Wände, Fußboden, Duschwand, Duschsitzbank: wärmeabstrahlende Wand- und Fußboden -Heizungselemente lassen Sie entspannt abtauchen!

Vorteile einer Wand-/ Fußbodenheizung:

Sie benötigen für ihren Betrieb eine viel geringere Vorlauftemperatur (ca. 30 – 35 Grad C) als eine konventionelle Radiatorheizung (ca. 50 – 60 Grad C). Deshalb eignen sie sich besonders gut in Kombination mit einer thermischen Solaranlage und/ -oder einer Wärmepumpe.
Sie geben behagliche Strahlungswärme ab, infolgedessen unangenehme Staubaufwirbelungen entfallen.
Fußboden und Wandheizungselemente bleiben unsichtbar.
Zudem können Wandheizungen (oder Deckenheizungen) im Sommer den Raum auch kühlen!

Nachteile einer Wand-/ Fußbodenheizung:

Sie reagieren träger auf Temperaturschwankungen – etwa wenn plötzlich die Sonne langandauernd durchs Fenster scheint – als Radiatorheizungen.
Wandheizungsflächen sollten Sie nicht durch Möbelstücke großflächig verstellen.
Bei einer Fußbodenheizung müssen Sie darauf achten , daß – neben Fliesen – auch andere mögliche Fußbodenbeläge wie Laminat, Holz, Parkett, Teppich zugelassen sind.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Wand-und-Fußbodenheizung:

Wandheizungen, die wir verbauen, bestehen aus einem Rohrleitungsnetz, das flexibel angebracht werden kann und auf einer Wand liegend befestigt und mit Lehm verputzt wird. Zur Beheizung wird warmes Wasser mit niedriger Vorlauftemperatur durch dieses Rohrleitungsnetz gepumpt.
Der Lehmputz speichert dann diese Wärme und gibt sie als Strahlungswärme an den Raum ab.
Im Sommer, wenn es draußen heiß ist, kann man jedoch auch kaltes Wasser durch das Rohrleitungsnetz pumpen. Die Wand“heizungs“flächen nehmen dann die überschüssige Körperwärme der sich im Raum befindlichen Personen auf und geben sie an das kalte Wasser ab, welches die Wärme dann abtransportiert. So werden Wandheizungen zu behaglichen Klimawänden, sowohl im Winter als auch im Sommer!
Der Vorteil dieser Art von Kühlung ist:
Sie ist sanft und still, denn es entstehen weder Geräusche noch entsteht eine unangenehmer Luftzug,
welches die Merkmale konventioneller Klimaanlagen sind!

Load More

Wir finden das passende Heizsystem für Sie!
Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!